30.05.2016

 

2x Kohlmeise

 

Die beiden Jungtiere sind aus einem Rolladenkasten (worin sich das Nest befand) abgestürzt. Zwei weitere Jungtiere waren beim Auffinden bereits verstorben. Leider haben es die beiden Zwerge auch nicht geschafft und sind kurz nach der Übernahme verstorben.

29.05.2016

 

Igel

 

Jungtier, ca. 2 Wochen alt. Der Kleine wird jetzt auf Station per Hand groß gezogen.

 

28.05.2016

 

Eichhörnchen "Molly"

 

Jungtier, vom nassen Dach gerutscht und danach an Finderin hochgeklettert.

Die Kleine wird jetzt auf Station per Hand aufgezogen.

27.05.2016

 

Blaumeise

 

Jungtier, gefunden in zum Großteil zerstörtem Nest. Von Finder deshalb mitgenommen.

26.05.2016

 

Schwarzspecht

 

Jungtier nach mehrfachem Katzenangriff gerettet von Finder.

19.05.2016

 

Übernahme TSV Kindsbach:

Waldkautz, entkräftet

Das Tier wurde direkt von uns zur NABU Greifvogelstation in Imsbach gebracht

17.05.2016

 

Zusammenfassung:

 

2x Haussperling nach Katzenangriff.

Übernahme von TA praxis Dr. Pfeiffer Winnweiler.

Ein Tier war bereits bei Ankunft in der Praxis verstorben, das zweite verstarb noch am gleichen Tag

Elster

Vermutlich Sturz vom Baum, Schont Fuss

Tier befindet sich auf Station und ist in gutem AZ.

 

Feldhasenbaby

Das Jungtier wurde nach einem Krähenangriff gerettet. Seine Geschwister wurden leider getötet.

Freundlicherweise holte der TSV Kindsbach Animal Sunshine Farm das Tier in Theisbergstegen ab und wir trafen uns "in der Mitte" zur Übergabe.

Gewicht 152g, keine sichtbaren Verletzungen.

Es verbleibt zur Aufzucht auf Station.

16.05.2016 Einsatz Fuchs

 

Von der Tierrettung Kindsbach Animal Sunshine Farm wurde uns ein verletzter Fuchs gemeldet. Er wurde von den Kollegen gesichtert und wir fuhren ihnen zur Übernahme entgegen.

Vor Ort zeigte sich das Tier in einem sehr schlechten Zustand, lag im Sterben. Es war stark abgemagert, hatte mehrere Bisswunden und eine Rissverletzung in der Pfote (diese war massiv entzündet und geschwollen).

Das Tier verstarb noch vor Ort bei der gemeinsamen Versorgung.

14.05.2016 03:30 Uhr 

 

Zu nächtlicher Stunde erreichte uns, über den TSV Kindsbach Animal Sunshine Farm, ein ganz besonderer Gast.

Dieser wurde von Passanten in Lauterecken in einem Hof entdeckt, die dazugerufene Polizei rief dann den TSV zur Hilfe.

Das Tier wurde einfangen, wobei es keine Flugversuche machte, und nach telefonischer Ankündigung zu uns auf Station gebracht.

 

Es handelt sich um einen Basstölpel, ein Küstenvogel der in Deutschland nur in Helgoland zu finden ist. Wie er in die Pfalz kam ist uns ein Rätsel....

bis auf eine kleine Abschürfung an der re. Fusssohle zeigte sich keine sichtbare Verletzung. Er war lediglich etwas schwach.

 

Er blieb bis zum Morgen erst einmal in der Box

Danach durfte er ins Freigehege umziehen

Bis zum 18.05.2016 wurde er auf Station versorgt, dabei zwangsgefüttert da er von sich aus keine Nahrung aufnahm. Dies bedeutete für ihn und auch für uns Streß, lies sich aber leider nicht vermeiden. Ungefährlich war das Ganze auch nicht, da er sich tatkräftig mit seinem Schnabel zur Wehr setzte.

Wir hatten bereits am Tag der Aufnahme Kontakt mit Paasmühle e.V. in Hattingen aufgenommen, dies ist eine Pflegestation u.a. für Wasservögel.

Da eine Kollegin vom TSV Kindsbach aus privaten Gründen in diese Richtung fuhr, wurde er kurzerhand dorthin überführt. Er hat den Transport gut überstanden und ist dort sicher in den besten Händen.

Wir bedanken uns für die schnelle und freundliche Übernahme :)

 

 

Nach Ankunft bei

 

Paasmühle e.V.

Hattingen

13.05.2016 19:30 Uhr Einsatz Stockentenbaby

 

Das Tier wurde am Nachmittag gerettet, nachdem es einer Krähe aus dem Schnabel gefallen war.

Die Finderin informierte uns und brachte es bis zur Abholung (frühere Abholung wegen Arbeit und dann Abwesenheit der Finderin nicht möglich) in ihrer Badewanne unter.

Bei Abholung war das Tier unterkühlt und bei Ankunft auf Station bereits kreislaufinstabil. Trotz sofortiger Versorgung verstarb es gegen 21 Uhr.

10.05.2016 18:00 Uhr Einsatz Star

 

Übernahme des Jungvogels (Ästling) bei TA Praxis Dr. Pfeiffer.

Keine sichtbaren Verletzungen und topfit.

Wird auf Station jetzt groß gezogen und bekam den Namen "Schnute" :)

 

 

03.05.2016 15:00 Uhr Einsatz Steinmarder "Mimi"

 

Das Jungtier wurde auf einem Firmengelände gefunden wo es sich mit letzter Kraft in der prallen Sonne über den Hof "robbte".

Bei Abholung apathisch, unterernährt, Fell filzig... unklar wie lange es nicht versorgt wurde.

Gewicht 650g

Bis zum Abend wurde es mit Tee/Traubenzucker stabilisiert und nachdem es zunehmend agiler wurde langsam mit stark verdünnter Aufzuchtsmilch gefüttert.

 

05.05.2016

Im Laufe des Tages verschlechterte sich ihr Zustand, sie hatte starke Krämpfe, biss sich dabei auch auf die Zunge. Zwischendurch wirkte sie aber auch wieder munter.

 

17:30 Uhr

Wir hielten Rücksprache mit dem Marderhilfsnetz Bayern und bekamen dort Rat und Unterstützung. Die Gründe für die Krämpfe liegen wohl in einem Calcium Mangel, sie bekommt jetzt Schüssler Globuli. Diese wurden uns von einem Mitglied des Marderhilfswerks, welches in der Nähe wohnt, zur Verfügung gestellt. Ein großes Dankeschön für die Unterstützung!

 

Auch bekommt sie jetzt keine Aufzuchtsmilch mehr, sondern getreidefreies Katzenfutter.

 

 

Info: Marder reagieren sehr empfindlich auf fast alle gängigen Medikamente, dies geht bis zum Tod. Deshalb jetzt die homöopathische Behandlung.

 

23:00

Zustand deutlich gebessert, aktuell keine Krämpfe mehr

06.05.2016

 

Am Morgen zeigte sie sich agiler und teilweise auch "randalös", fraß und trank selbsttändig. Gegen Mittag erhöhtes Schlafbedürfnis, aber sonst unauffällig. Keine weiteren Krampfanfälle zu beobachten gewesen.

 

Leider fanden wir sie gegen 16 Uhr tot in ihrer Box vor :(

02.05.2016 19:30 Einsatz Eichhörnchen

 

Hörnchen "Freddy" wurde von einer Katze nach Hause gebracht. Die Familie fand es im Keller, ein Geschwisterchen war leider schon tot. Der Kleine wiegt 122g und ist sehr geschwächt.

weiter verfolgen --> hier klicken

 

Amtsgericht KL   VR 30315

Steuernummer    19/672/27346

Wir brauchen ganz dringend Hilfe

Weiterlesen hier

Unsere Spendenkonten:

 

Tierhilfe Pfalz e.V

Stadtsparkasse Kaiserslautern

IBAN: DE27 5405 0110 0000 5298 00

BIC: MALADE51KLS

Seitenzugriffe

Besucherzaehler