Wildkatzen Totfundmonitoring des BUND Rheinland Pfalz

Wir kooperieren im Rahmen dieses Totfundmonitoring mit dem BUND Rh-Pf. und sind eine gelistete Sammelstelle für Totfunde.

 

Dies bedeutet, Totfunde in unserer Region können bei uns (nach vorheriger Absprache) abgegeben werden. Wenn wir die Kapazität dazu haben, holen wir auch ab.

 

Die Kadaver werden bei uns in der TK gelagert bis eine Abholung durch den BUND erfolgt.

 

Wenn sie eine tote Wildkatze in unserer Region sehen, melden sie sich bitte über unsere Notrufnummer (0177-4256478). Um sicherzustellen das es sich tatsächlich um eine Europ. Wildkatze handelt, benötigen wir vorab Bilder zur Identifizierung (Ganzkörper, Gesicht, Rücken/Schwanz, Fußsohle).

Bringen sie sich dazu aber BITTE nicht in Gefahr.

Auch benötigen wir zur späteren Meldung, die wir übernehmen, eine genaue Ortsangabe (Koordinaten /Google Maps Screenshot) und Beschreibung wo das Tier gefunden wurde (Strassenrand, Mittig auf Strasse...)

 

Vor der Entnahme aus der Natur muss der zuständige Jagdausübungsberechtigte informiert werden und eine Freigabe erteilen (Telefonnummer erhält man von der Polizei). Nur bei Funden auf der Autobahn ist dies nicht nötig, aber da sollte auch kein eigenständiges einsammeln erfolgen.

 

Wie erkenne ich eine Europ. Wildkatze (Felis silvestris) und wie unterscheide ich sie von einer verwilderten getigerten Europ. Kurzhaarkatze (Felis Catus)?

 

Es gibt einige markante Unterscheidungspunkte im Aussehen und Verhalten:

Erwachsene Wildkatzen haben ein beiges verwaschenes Fell, einen schwarzen Strich (Aalstrich) auf dem Rücken der nur bis zur Schwanzwurzel reicht und deutlich voneinander abgegrenzte Schwanzringe. Nasenspiegel ist hell, aussschliesslich schwarzer Sohlenfleck. Jungtiere sind etwas schwieriger zu unterscheiden, da ist meist das Verhalten ausschlaggebend.

Sie sind vom Verhalten niemals freundlich, auch schon als kleines Baby. Sie fauchen nicht nur, sondern Spucken regelrecht.

 

Getigerte Europ. Kurzhaarkatzen (Hauskatzen) haben ein gestromtes oder gepunktetes Fell, also eine deutliche Zeichnung. Der Aalstrich geht oft bis zur Schwanzspitze und verbindet die Ringe miteinander. Sohlen/Füsse komplett schwarz. Erwachsene verwilderte EKH sind zwar auch nicht unbedingt freundlich, aber fauchen und knurren meist nur (kein spucken). 

 

Das ist so unsere Erfahrung. Der BUND hat dazu ein Poster herausgebracht

hier der Link dazu

Wer mehr zum Thema wissen möchte, hier noch weitere Links:

 

Ein Rettungsnetz der Wildkatze

 

Wildkatzen Totfundmonitoring

Amtsgericht KL   VR 30315

Steuernummer    19/672/27346

Wegen neun Neuzugängen brauchen wir dringend Hilfe!

Näheres hier.

Unsere Spendenkonten:

 

Tierhilfe Pfalz e.V

Stadtsparkasse Kaiserslautern

IBAN: DE27 5405 0110 0000 5298 00

BIC: MALADE51KLS

Seitenzugriffe

Besucherzaehler