Bei der Vermittlung erheben wir eine Schutzgebühr, Näheres hier.

Trudi

Trudi ist eine hübsche, zweieinhalbjährige Welsh-Terrier-Mischlingshündin, die in ihrem bisherigen Leben wenig Glück hatte. Sie wuchs in Stall und Hof auf, von üblichen Umwelt- und sozialen Reizen weitgehend abgeschirmt, aber mindestens zweimal als Wurfmaschine missbraucht. Trudi hat auf Grund ihrer totalen Vernachlässigung begonnen, in Stresssituationen um sich selbst zu kreiseln und in ihre Rute zu beißen. Dabei verstümmelte sie sich selbst, so dass die Rute kupiert werden musste.

 

Verhalten gegenüber Menschen

Sie ist Menschen gegenüber nur freundlich und aufgeschlossen, hat auch mit Kindern keinerlei Probleme.

 

Verhalten gegenüber Artgenossen

Sie verhält sich sehr aggressiv gegenüber anderen Hunden, gleich welcher Größe. Ohne nachzudenken stürzt sie auf ihr Gegenüber zu, knurrt und schnappt, allerdings reagiert sie auf Gegenwehr meist durch Rückzug.

 

Andere Tiere/Jagdtrieb

Sie besitzt einen terriertypischen, ausgeprägten Jagdtrieb.

 

Grundgehorsam/Leinenführigkeit

Sie hört bei ihrer Bezugsperson auf die Kommandos Sitz und Hier in stressfreier Umgebung. Leinenführig ist sie nur bedingt, da sie versucht, andere Hunde anzugehen.

 

Alleinebleiben

Sie kann länger alleine bleiben.

 

Autofahren

Das stellt für sie kein Problem dar.

 

Spiel/Lernverhalten

Mit anderen Hunden kann sie gar nicht spielen. Bei Menschen ist sie stark fixiert auf Ballspiele. Unter stressfreien Bedingungen lernt sie sehr schnell.

 

Gesundheit und Pflege

Sie genießt Bürsten und Körperpflege, lässt sich überall anfassen und Tierarztbesuche stellen keinerlei Problem da. Sie ist etwa 35 cm hoch und wiegt um die 10 kg.

 

Ängste

Sie fühlt sich in allen unbekannten Situationen überfordert.

 

Unsere Wünsche an die neue Familie

Wir suchen für Trudi eine hundeerfahrene Familie oder Person, idealerweise Terrierliebhaber, bei der sie endlich zur Ruhe kommen, Vertrauen aufbauen und von ihrer selbstverstümmelnden Verhaltensweise befreit werden kann.

 

Unter der Rufnummer 01785265708 können Sie mehr über sie erfahren.

Matthea (Schnauzermix, geb. 12/2018)

Matthea wurde gemeinsam mit ihren fünf Geschwistern auf einem Feld in Ungarn gefunden. Die Welpen kamen in Ungarn ins Tierheim. Mattheas Geschwister sind bereits alle vermittelt.

Verhalten gegenüber Menschen
- gegenüber ihr bekannten Menschen: äußerst lieb und unterwürfig, sie will nur gefallen
- gegenüber unbekannten Menschen: zurückhaltend und vorsichtig, bei schnellen Bewegungen ängstlich, etwas voreingenommen
- gegenüber Menschen in Hundebegleitung: nur lieb und schmusig
- gegenüber Menschen außerhalb des Wohnareals: etwas unsicher und zurückhaltend
Verhalten gegenüber Artgenossen
Matthea verträgt sich mit allen Hunden, unabhängig von Geschlecht, Größe und Alter. Sie scheint keinerlei Dominanz oder Aggression auszustrahlen, sondern fordert alle zum Spielen auf. Sie lebt aktuell auf der Pflegestelle mit einem souveränen Riesenschnauzerrüden, einer kleinen Mischlingshündin und immer wieder wechselnden Besuchs- oder Urlaubshunden zusammen. Das klappt problemlos.

Andere Tiere/Jagdtrieb
Matthea hat sehr großes Interesse an Vögeln, Eichhörnchen, Mäusen und Ratten. Ihr Verhalten zu Katzen konnte bisher nicht getestet werden. Jagdtrieb scheint vorhanden zu sein.

Grundgehorsam/Leinenführigkeit
Matthea reagiert hervorragend auf ein deutliches „Nein“. Damit lässt sie sich bei unerwünschtem Verhalten sofort stoppen. Sie ist leinenführig und kennt das Kommando „Fuß“. Wachtrieb und Beschützerinstinkt sind vorhanden. Sie ist nicht zuletzt auf Grund ihrer tiefen Stimme in der Lage, Fremde abzuschrecken.

Alleinebleiben
Zusammen mit den Pflegestellenkumpels bleibt Matthea problemlos alleine. Ganz alleine in ihrer Box zu bleiben stellt für sie ebenfalls kein Problem dar.

Autofahren
Autofahren ist nicht ihre Lieblingsbeschäftigung, aber es klappt inzwischen ganz gut. Ein wenig Luft nach oben ist noch vorhanden.

Spiel/Lernverhalten
Sie ist eine im Umgang ganz vorsichtige Spielkameradin, die sich auf Hunde jeder Größe einstellen kann. Sie lernt sehr schnell, vor allem ist sie Meisterin im Nachahmen des Verhaltens der vorhandenen Hunde. Es gibt z.B. keinerlei Futterneid.

Gesundheit und Pflege
Matthea ist geimpft, gechipt, kastriert und hat den EU-Heimtierausweis. Sie ist gesund, wiegt 23 kg und ist 54 cm hoch. Matthea genießt die Körperpflege und lässt sich überall anfassen. Auch Tierarztbesuche sind kein Problem.

Ängste
Das Hundemädchen hat Angst vor heftigen und schnellen Bewegungen von Menschen. Taucht etwas Neues auf bekannten Spazierwegen auf, hat sie ebenfalls Angst. Silvesterfeuerwerk und Straßenlärm lassen sie völlig unbeeindruckt.

Unsere Wünsche an die neue Familie
Matthea ist noch jung und braucht Menschen, die Spaß daran haben, dem Hundemädchen liebevoll die Welt zu zeigen. Der Besuch einer Hundeschule wird empfohlen. Da Matthea manchmal noch unsicher ist kann ein souveräner Ersthund als Orientierung sicherlich hilfreich sein. Es ist aber nicht zwingend erforderlich. Matthea hat bisher keine Kinder kennengelernt. In einem neuen Zuhause sollten Kinder deshalb schon etwas größer, nicht zu wild und verständig sein. Matthea hat alle Chancen, sich bei verständnisvollen, aufmerksamen Menschen und dem passenden Umfeld zu einer unkomplizierten und überaus liebenswerten Begleiterin zu entwickeln.


Matthea kann in ihrer Pflegestelle in 67663 Kaiserslautern besucht werden. Unter der Rufnummer 01785265708 können Sie mehr über sie erfahren.

Amtsgericht KL   VR 30315

Steuernummer    19/672/27346

Unsere Spendenkonten:

 

Tierhilfe Pfalz e.V

Stadtsparkasse Kaiserslautern

IBAN: DE27 5405 0110 0000 5298 00

BIC: MALADE51KLS

Seitenzugriffe

Besucherzaehler