Charlotte



News von Charlotte im Mai 2017:
Ihr Ohr wird immer behandelt werden müssen, aber die Probleme haben nachgelassen.
Ein neuer Anstrich ihres kleinen Reiches war ebenfalls dringend nötig, dabei hat sie gleich noch einen neuen Kratzbaum bekommen. Lottchen wird ihren Lebensabend wohl bei uns verbringen. Als sie Mittags ihr neues Reich betrat war sie sichtlich zufrieden. Zur Zeit geht es ihr recht gut, ihr Appetit ist beachtlich. Bis auf das tägliche Öhrchen reinigen, das mag Madame nicht so gerne. Alle zwei Wochen brauchen wir die Hilfe des Tierarztes, um sie gründlich zu reinigen. Jeden Tag bekommt sie ihr Herzmittel. FIP und FIV machen ihr keine Probleme. Da sie sich mit Artgenossen nicht verträgt ist es unproblematisch, dass sie alleine lebt. Sie hat aber Sichtkontakt mit den andern Bewohnern der Katzenwohngemeinschaft.
Charlotte hat auch eine liebe Futterpatentante gefunden. Wir bekommen von ihr  jeden Monat 30,-€ für sie. Vielen Dank an Doris P.

Zu unserem Sorgentätzchen Charlotte gibt es im Januar 2017 Neuigkeiten.

Charlottchen hat sich ganz schön gemausert. Bis auf einen kleine Wunde im rechten Ohr sind alle Blessuren fast verheilt und sie lässt sich nach wie vor problemlos behandeln .
Aber so langsam fällt ihr die Decke auf den Kopf, sie würde für ihr Leben gerne zu den anderen, was aber auf Grund ihres Krankheitsbildes unmöglich ist.
Deshalb wäre es ein Traum, wenn sich wahre Katzenfreunde für sie als neue Lebenspartnerin finden würden.
Hier kann man sehen, wie sie aktuell dasteht, richtig propper!
Am fünften Dezember 2016 wurden wir auf einen besonders schweren Fall von Vernachlässigung aufmerksam gemacht. Es geht hier um Charlotte, eine ältere Katze mit einer Reihe von Krankheitsbildern. Die bisherigen Untersuchungen haben ergeben, dass sie einen offenen, blutenden Tumor in einem Ohr hat, außerdem sind beide Ohren von Ohrmilben befallen. Sie hat fast keine Zähne mehr, ihr Fell stinkt extrem, ist völlig verdreckt und voller Flöhe. Ihre Krallen sind extrem lang und schon in Klauenform.
Sie befindet sich jetzt bei Dr. Rahimi in Behandlung und hängt dort am Tropf. 
Vor zwei Tagen war eine Tierärztin aus Kaiserslautern zur Behandlung anderer Tiere in der Einrichtung, in der Charlotte derart vernachlässigt dahin vegetierte. Ihr wurde die notleidende Katze gezeigt. Sie hinterließ Ohrentropfen, eine angemessene Behandlung erfolgte aber nicht.
Wir wurden über einen Notruf gebeten, sie einschläfern zu lassen. Das werden wir aber auf keinen Fall tun!
Charlotte zeigt einen guten Appetit,  das ist ein deutliches Zeichen dass sie leben will.
 

Update zu Charlottes Zustand, 02.01.2017

 

Charlottes Ohr ist mittlerweile operiert.  Die kleinen Tumore wurden entfernt und die Ohrmuschel ausgeschabt. 
Ihr Herzmittel braucht sie täglich. 

 

FIP und FIV wurde ebenfalls bestätigt.

 

 

Lottchen hat einen gesunden Appetit und ist eine unkomplizierte Patientin,  die,  man glaubt es kaum, auf ihre alten Tage noch anfängt zu spielen.

 

Der Heilungsprozess verläuft wirklich phantastisch. 

 

Leider kann ich sie nicht mit den anderen Katzen zusammen lassen, da FIP und FIV  ansteckend sind. 

 

Sie könnte jedoch zu einem anderen älteren ruhigen Kätzchen mit gleichem Krankheitsbild. 

 

Aber auch ein liebevoller Einzelplatz wäre ein Traum für uns und für unser liebes Lottchen.
Update zu Charlottes Zustand, 14.02.2017
Unser Charlottchen hat wieder geschwächelt. Erneut musste das Ohr behandelt werden und sie hat kaum gegessen. Vermutlich macht ihr die FIP-Erkrankung zu schaffen.
Mittlerweile isst sie wieder und der Zugang für die Infusionen konnte entfernt werden.
Tierhilfe Pfalz e. V. 0173-3409246
Update zu Charlotte  13.8.2017:
Charlottes Zustand hat sich verschlechtert.
Die Kopfhaltung ist verändert.
Sie ist ruhig geworden, schläft viel und isst wenig. Schmerzen zeigt sie keine.
Wir rechnen mit dem Schlimmsten und hoffen sie schläft in ihrer vertrauten Umgebung einfach ein, sodass ihr den Gang zum Tierarzt mit dem damit verbundenen Stress erspart werden kann.

Amtsgericht KL   VR 30315

Steuernummer    19/672/27346

Unsere Spendenkonten:

 

Tierhilfe Pfalz e.V

Stadtsparkasse Kaiserslautern

IBAN: DE27 5405 0110 0000 5298 00

BIC: MALADE51KLS

Seitenzugriffe

Besucherzaehler