Das gleiche Elend - Alle Jahre wieder

Es ist wieder soweit. Wie jedes um diese Zeit kommen sie wieder, die Katzenmütter mit ihren Kindern, auch Babys ohne Mütter, tragende Katzen, die kurz vor der Geburt stehen, verletzte und erkältete mutterlose Kätzchen, die Glück haben, wenn sie rechtzeitig gefunden werden.

Wie jedes Jahr um diese Zeit kommen auch die Anfragen nach einem Katzenbaby .

Um uns allen in diesen arbeitsreichen Wochen unnötige Telefonate zu ersparen, hier einige Vorgaben, die wir an die neuen Katzenbesitzer stellen.

Kätzchen werden nicht einzeln in Wohnungshaltung abgegeben, es sei denn, es ist anderer Artgenosse als Spielgefährte dabei.

Die Wohnung sollte nicht zu klein sein und man muss genügend Zeit für die kleinen Powerpäckchen haben. Ein gesicherter Balkon wäre natürlich eine willkommene Bereicherung.

Freigänger dürfen erst nach erfolgter Kastration nach draußen gelassen werden. Kätzchen sind auch kein Kinderspielzeug!

Ein Katzenleben dauert, wenn alles glücklich verläuft, fünfzehn bis zwanzig Jahre. Darüber muss man sich vor der Anschaffung im Klaren sein und dies in die Familienplanung mit einbeziehen, ebenso die teilweise hohen Kosten.

Bei einer Erkrankung können ganz schnell vierstellige Beträge entstehen!

Unsere Kätzchen werden ab der zwölften Woche oder später abgegeben. Sie sind dann mehrmals entwurmt, gechipt sowie gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche geimpft.

Wir vermitteln nur mit Schutzvertrag und nehmen eine Schutzgebühr von 120,-€. 20,-€ werden zurückerstattet, wenn die Kastration nachgewiesen wird.

Wenn das alles für Sie akzeptabel ist, können Sie uns gerne kontaktieren

Team Tierhilfe Pfalz e.V.

Amtsgericht KL   VR 30315

Steuernummer    19/672/27346

Pandemiebedingte Finanznot!

Bitte um Unterstützung hier!

Unsere Spendenkonten:

 

Tierhilfe Pfalz e.V

Stadtsparkasse Kaiserslautern

IBAN: DE27 5405 0110 0000 5298 00

BIC: MALADE51KLS